Gerdas Marmeladen

Gerdas Marmeladen

Es gibt ein Dorf in Rumänien, in dem – gegenüber dem pariser Beispiel, eine Oma die hausgemachte Marmeladen kocht. Aber ihre Marmelade ist anders. Dabei sind zwei Sachen daran Schuld, dass die Welt sie kennengelernt hat. Zum einen, dass sie die Marmelade in spezielle Eicheschachteln verpackt hat. Naja, das könnte jeder. Sie aber dachte auch daran, dass die Bäume, die dafür verwendet werden, ersetzt werden sollen. Wer also ein Glas von dieser Marmelade kauft, bezahlt soviel, dass er damit auch fünf Eichen kaufen könnte. Der Preis liegt bei 365€ für 800 Gramm Marmelade. Brillante Idee, aber es gibt noch etwas Interessantes bei dieser Geschichte: zu den Kunden von Gherda Gherghiceanu gehört auch Prinz Charles. Woher sie sich kennen? Nun, der Gutshof des Prinzen liegt in Rumänien in der Nachbarschaft von Frau Gherda. Das ist ja Marketing!

Posted in Leseecke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.